Fünfte Modellgeneration geht an den Start - Premiere für den neuen Renault Clio in Genf


Weltpremiere für den neuen Clio: Renault präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon die fünfte Generation des bereits rund 15-Millionen-mal verkauften Bestsellers.

Die Neuauflage von Europas meistverkauftem Kleinwagen kombiniert mit der konsequenten Weiterentwicklung der typischen Clio Linienführung und der komplett neuen Interieurgestaltung Evolution und Revolution. Zu den Highlights im Clio zählt der erstmals verfügbare Autobahn- und Stauassistent. Das teilautomatisierte System kann den Clio auf mehrspurigen Straßen mit Fahrbahnmarkierungen automatisch anfahren, beschleunigen und bremsen sowie in gewissem Rahmen selbsttätig lenken. Das hochmoderne Online-Multimediasystem Renault EASY LINK markiert außerdem ein neues Kapitel beim On-Board-Infotainment. Weiteres Novum ist ein neu entwickelter Hybridantrieb, der ab 2020 verfügbar ist. Markstart für den neuen Clio in Deutschland ist im Herbst 2019.


Der Clio ist in Europa seit 2013 das meistverkaufte Fahrzeug in der Kleinwagenklasse (B-Segment) und weist seit 2012 Jahr für Jahr stetig wachsende Verkäufe auf. Die komplett neuentwickelte Modellgeneration präsentiert sich noch dynamischer und athletischer als ihr Vorgänger, der bei Renault eine bis heute gültige Designsprache etablierte.

Emotional und ausdrucksstark: das Design
Der Clio der fünften Generation nimmt das emotionale Design seines Vorgängers auf und schärft dieses durch noch ausdrucksstärkere Formen und eine deutlich straffere Linienführung. Mit 4,05 Meter Länge ist die Neuauflage des Topsellers 12 Millimeter kürzer, bietet aber innen mehr Raum. Zu den hervorstechenden Merkmalen des neuen Clio zählen die markant profilierte Motorhaube, die den zentral platzierten Renault Rhombus noch stärker betont, sowie der große, weit nach unten gezogene Kühlergrill. Die Hauptscheinwerfer sind ebenso wie die Rücklichter bereits ab der Basisausstattung in Voll-LED-Technik ausgeführt. Eingerahmt werden sie von den bis in den Stoßfänger gezogenen LED-Tagfahrlichtern in Form eines asymmetrischen „C”. Die markante Lichtsignatur in C-Form findet sich auch in den Rückleuchten.

Der Kofferraum des neuen Clio bietet mit 391 Litern das größte Volumen seiner Fahrzeugklasse. Der doppelte Ladeboden erleichtert das Ein- und Ausladen im Alltag. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen ermöglicht er außerdem eine durchgehend ebene Ladefläche.

Fahrerorientiertes Cockpit in hoher Qualitätsanmutung
Den Innenraum des neuen Clio kennzeichnen eine hohe Qualitätsanmutung und eine optimale ergonomische Gestaltung. Um mehr Technologien integrieren zu können und gleichzeitig einen aufgeräumten Innenraum zu realisieren, konzipierten die Renault Designer ein fahrerorientiertes Cockpit. Anders als bei den Vorgängern ist die Mittelkonsole leicht dem Fahrer zugewandt. Direkt unterhalb des Zentraldisplays sind ergonomisch günstig Bedientasten im Klavierstil angeordnet. Darunter wiederum befindet sich das Bedienfeld für Klimaanlage und Klimaautomatik. Weitere Neuheit im Clio Cockpit ist das multifunktionale Kombiinstrument in TFT-Technik anstelle der bisherigen analogen Anzeigen.

Neues Multmediasystem mit extragrossem Display
Zentrales Element des „Smart Cockpit” im Clio ist das neue vernetzte Touchscreen-Multimediasystem Renault EASY LINK. Das Info-Terminal verfügt mit 9,3 Zoll (23,6 Zentimeter) Bildschirmdiagonale über den größten Touchscreen in der Clio Klasse.

Renault EASY LINK zeichnet sich im Vergleich zum Renault R-LINK Evolution und Renault R-LINK 2 durch nochmals gesteigerte Bedienfreundlichkeit aus. So können die Nutzer mit deutlich weniger Schritten zwischen den unterschiedlichen Funktionen wechseln. Das System erlaubt ferner die Smartphone-Integration über Apple CarPlay und Android Auto.

Weiteres Plus: Im Rahmen des Renault EASY CONNECT Programms zur Vernetzung des Fahrzeugs wird das Renault EASY LINK künftig auch das komfortable Aufspielen von Navigations-Updates und Software-Aktualisierungen „over the air” erlauben. Das On-Board-System wird außerdem mit der Smartphone-App „MY Renault” verbunden sein, die es ermöglicht, von außen auf bestimmte Funktionen zuzugreifen und das Fahrzeug zu lokalisieren.

Erstmals ist der Clio außerdem mit dem Renault MULTI-SENSE zur Personalisierung des Fahrerlebnisses lieferbar. Der Fahrer hat hierzu die Wahl zwischen den drei Programmen „ECO”, „Sport” und „Individuell”.

Marktstart mit vier Benzinmotoren
Für den neuen Clio stehen zum Marktstart vier Benzinmotoren zur Wahl, die ein Leistungsspektrum zwischen 65 und 130 PS abdecken. Die Basis bilden die 1,0-Liter-Dreizylinder SCe 65 und SCe 75 mit 5-Gang-Schaltgetriebe. Hinzu kommt das 1,0-Liter-Turboaggregat TCe 100 GPF, ebenfalls mit drei Zylindern und 5-Gang-Schaltgetriebe sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch mit dem CVT-Getriebe X-Tronic. Spitzenmotorisierung ist der 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbo TCe 130 GPF mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC.

Innovativer Hybridantrieb ab 2020 verfügbar
Ab 2020 ergänzt ein neu entwickelter Hybridantrieb das Antriebsangebot für den Clio. Das System besteht aus einem 1,6-Liter-Benzinmotor, zwei Elektromotoren, einer Batterie mit 1,2 kWh Kapazität und einem innovativen Multi-Mode-Getriebe. Die Hybridtechnologie im Clio zeichnet sich durch hohe Effizienz, exzellentes Ansprechverhalten und schnelle Rekuperation beim Verzögern aus. Das Fahrzeug startet immer im Elektromodus. Dank der hohen Rekuperationsleistung können die Nutzer im Stadtverkehr bis zu 80 Prozent aller Wege rein elektrisch zurücklegen. Der Kraftstoffverbrauch sinkt dabei im Vergleich zu einem reinen Benzinmodell um bis zu 40 Prozent.

Modulare Plattform ermöglicht neue Fahrerassistenzsysteme
Der Clio basiert als erstes Renault Modell auf der neuen entwickelten modularen CMF-B Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz. Damit verfügt er über eine Elektronikarchitektur, die den Einsatz neuester Technologien erlaubt. Hierzu zählt das umfangreichste Paket an Fahrerassistenzsystemen in der Kleinwagenklasse. Dieses umfasst je nach Ausstattung Sicherheitsabstand-Warner, Toter-Winkel-Warner und Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner. Hinzu kommen Fernlichtassistent, Spurhalte-Warner und Spurhalte-Assistent. Ab Werk verfügt der Clio über den Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung.

Neu bei Renault ist der adaptive Tempopilot des Clio mit Stop & Go-Funktion. Weiteres Novum ist der ebenfalls erstmals verfügbare Autobahn- und Stauassistent. Das teilautomatisierte System kann in einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 und 160 km/h auf mehrspurigen Straßen mit Fahrbahnmarkierungen den Clio komplett übernehmen, beschleunigen, bremsen und dem vorausfahrenden Fahrzeug folgen.

Das Einparken im neuen Clio erleichtern der Easy-Park-Assistent, Einparkhilfen vorne und hinten, die Rückfahrkamera und die erstmals bei Renault angebotene 360-Grad-Kamera.

Sportliche Alternative: der neue Clio R.S. Line
Neu im Clio Modellprogramm ist die sportliche Variante R.S. Line, welche die bisherige GT-Line ablöst. Kennzeichen ist das markante Luftleitblech zwischen den Kühlluftöffnungen, das an die Frontflügel von Rennwagen erinnert. Hinzu kommen der Kühlergrill im Wabenmuster, 17-Zoll-Räder und die athletisch ausgeprägte Heckansicht. Im Interieur sorgen unter anderem Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt, Akzente in Carbon-Optik, das Sportlenkrad in Leder mit R.S.-Signatur und Aluminium-Pedalerie für sportliches Ambiente.

Anschrift / Öffnungszeiten

Autohaus Langmann GmbH

Peter-Sander-Str. 14a
55252 Mainz-Kastel / Wiesbaden

Tel.: 0 61 34 - 72 70 70
Fax: 0 61 34 - 72 70 79
E-Mail: info(at)autohaus-langmann.de

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 07.30 - 18.00 Uhr
Sa.: 10.00 - 14.00 Uhr

Anfahrt

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de